Logo von Verkaufstraining-PflugVerkaufstraining Technischer Vertrieb

1. Offene Seminare

Leistung
Der Seminarpreis (zzgl. MwSt.) schließt Teilnehmerunterlagen, Mittagessen oder Imbiss und Erfrischungen mit ein.

Anmeldung
Anmeldungen müssen schriftlich erfolgen (per Post, Fax, Online Buchung, E-Mail). Bei allen Kursen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und schriftlich von uns mit Rechnung bestätigt.

Absagen bei offenen Seminaren
Mit der Anmeldung kommt der Seminarvertrag zu Stande. Ein Rücktritt von Anmeldungen ist gegen eine Stornierungsgebühr von Euro 50 möglich, soweit die Absage 14 Tage vor Seminarbeginn bei uns eingeht. Im Falle einer späteren Absage oder bei nicht Erscheinen eines Teilnehmers stellen wir die volle Seminargebühr in Rechnung. Eine Rückerstattung schon gezahlter Gebühr erfolgt dann nicht.
Ein Ersatzteilnehmer kann ohne Mehrkosten benannt werden. Terminabsagen unsererseits aus organisatorischen Gründen (z. B. zu geringe Teilnehmeranzahl / Krankheit ) behalten wir uns vor. Bereits bezahlte Gebühren werden dann zurückerstattet oder es wird ein Alternativtermin angeboten. Weitergehende Ansprüche seitens des Teilnehmers oder Bestellers bestehen nicht.

Seminarabweichungen
Wir behalten uns vor, Seminarinhalte geringfügig zu ändern und evtl. Terminverschiebungen vorzunehmen. Änderungen der Tagungsstätte oder des Termins, falls erforderlich werden spätestens 5 Tage vor Seminarbeginn mitgeteilt. Im Falle von Terminverschiebungen oder nicht unbedeutenden örtlichen Veränderungen der Tagungsstätte steht dem Teilnehmer das Rücktrittsrecht zu. Die Gebühr wird dann voll rückerstattet, bzw. die Zahlungspflicht entfällt.

2. InHouse-Seminare (Firmenseminare)

Termin und eventuelle Modifikation der Themen erfolgen nach Absprache. Geeignete Räumlichkeiten und Verpflegung werden vom Auftraggeber organisiert. Die notwendige Präsentations- und Moderationstechnik stellt je nach Absprache Kh.Pflug oder/und der Auftraggeber.

Absagen bei Firmenseminaren
Bei Absagen durch den Auftraggeber bis zu drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist ein Drittel, danach das volle Honorar/die volle Gebühr/die vollen Nebenkosten zur Zahlung fällig. Terminabsagen unsererseits aus organisatorischen Gründen (z. B. Krankheit ) behalten wir uns vor. Bereits bezahlte Gebühren werden dann zurückerstattet oder es wird ein Alternativtermin angeboten. Weitergehende Ansprüche seitens des Auftraggebers bestehen nicht.

3. Allgemeine Bestimmungen

Fälligkeit und Verzug
Seminargebühren sind immer nach Erhalt der Rechnung sofort und ohne Abzug (d.h. bei offenen Seminaren im Voraus) fällig. Der Verzug tritt entsprechend §286 BGB spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Zugang der Rechnung ein, wenn der Auftraggeber nicht innerhalb dieser 30 Tage geleistet hat.

Copyright
Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Seminarunterlagen oder von Teilen daraus, bleiben uns vorbehalten. Kein Teil der Unterlagen darf ohne unsere schriftliche Genehmigung in irgendeiner Form, auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung, reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, verbreitet, vervielfältigt oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden. Die Teilnehmer sind nicht befugt, ohne schriftliche Genehmigung der Seminarleitung, Kopien von schriftlichem Material anzufertigen, Audio- oder Video-Datenträger während oder nach einem Seminar zu produzieren, DVDs oder ähnliche Medien zu nutzen, um Inhalte der Seminare für sich und andere weiterführend nutzbar zu machen. Verstöße hiergegen werden gerichtlich geahndet.

Haftung und Schadensersatz
Karlheinz Pflug haftet bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit maximal bis zur Höhe der Seminargebühren / des Honorars.

Form
Im Dienstvertrag sind sämtliche Rechte und Pflichten der Vertragsparteien geregelt. Änderungen und Ergänzungen sind nur in Schriftform und bei Bezugnahme auf diesen Vertrag wirksam und beiderseitig zu unterzeichnen. Nachträge zu diesem Vertrag sind mit Unterzeichnung Bestandteil des Vertrages. Auf das Vertragsverhältnis sind die Bestimmungen des Vertrages und ergänzend das Recht der Bundesrepublik Deutschland anzuwenden. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag ist der Geschäftssitz des Auftragnehmers. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit durch einen späteren Umstand verlieren oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so wird hierdurch die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Vertragsbestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung gelten, die, soweit möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben würden, sofern sie diesen Punkt bedacht hätten.


Erlenbach 02. 01.2012

Verkaufstraining mit Kh.Pflug bereitet den Boden für Ihren Erfolg

 
   
Home